Die Gemeinde Rafz
Liebens- und lebenswert

Die grösste Gemeinde im Rafzerfeld besitzt rund zehn Kilometer gemeinsame Grenze mit Deutschland und bietet ihren rund 4500 Einwohnerinnen und Einwohnern eine optimale Infrastruktur.

Rafz hat sich in den vergangenen Jahren – nicht zuletzt dank der guten Verkehrserschliessung – als beliebte Wohngemeinde etabliert. Doch trotz eines Bevölkerungsanstiegs von fast 50 Prozent in den letzten 20 Jahren hat Rafz seinen dörflichen Charakter beibehalten. Hier bieten Detailhändler alles für den täglichen Bedarf, die Bäckerei lockt mit frischer Backware und auch eine Metzgerei, eine Bank, die Post, Arztpraxen und diverse Restaurants befinden sich mitten im Dorfzentrum. Die wunderbare Landschaft des Zürcher Unterlandes, die sich über den Rhein bis in den Schwarzwald erstreckt, ist geprägt von malerischen Landstädten mit historischen Altstädten, Burgen und Schlössern. Die bezaubernde Hügel- und Flusslandschaft mit dem «Rafzer Hausberg» als regionalem Aussichtspunkt laden zudem zu sportlichen wie auch ­kulturellen Aktivitäten ein. Rafz verfügt ausserdem über ein umfängliches Bildungsangebot, wodurch die Kinder sowohl den Kindergarten als auch die Primar- und ­Sekundarschule in der Gemeinde selber besuchen können.